Workshop „Ansätze und Methoden der Analyse von Computerspielen“

Zeit: Donnerstag, 29. März 2007, 11-17 Uhr
Ort: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Zschokkestr. 32, 39104 Magdeburg, Gebäude 40, Raum 223
Zielgruppe: Wissenschaftler, Nachwuchswissenschaftler und ausgewählte Studierende, die sich mit Fragen der Medienanalyse beschäftigen. Interessierte Gamedesigner etc. sind herzlich willkommen. Ich bitte Interessierte um kurze Rückmeldung an benjamin [at] joerissen [dot] name (bzw. Blog-Kommentarfunktion nutzen).
Veranstalter: Lehrstuhl Erziehungswissenschaftliche Medienforschung unter Berücksichtigung der Erwachsenen-/Weiterbildung (Johannes Fromme, Alexander Unger) in Kooperation mit dem Lehrstuhl Allgemeine Pädagogik (Benjamin Jörissen).

Zielsetzung:
Computerspiele finden seit einigen Jahren zunehmend auch wissenschaftliche Beachtung. Die akademische Auseinandersetzung mit diesem hybriden Phänomen beginnt sich auszudifferenzieren. Bei dem Workshop soll der „Gegenstand“ Computerspiel in den Mittelpunkt der Diskussion und Reflexion gestellt werden. Die leitende Fragestellung ist, mit welchen Ansätzen und Methoden sich Computerspiele beschreiben und analysieren lassen. Der Workshop dient einer ersten Bestandsaufnahme und bietet ein Forum für die Vorstellung und Diskussion verschiedener Ansätze und Verfahren.

Programm:
11:00 Uhr: Begrüßung, Vorstellungsrunde
11:15 Uhr: Impuls von Britta Neitzel: Ästhetische Involvierungstechniken von Computerspielen
11:30 Uhr: Diskussion
12:15 Uhr: Impuls von Johannes Fromme: Bausteine für eine Navigations-analyse von Computerspielen
12:30 Uhr: Diskussion
13:15 Uhr: Mittagspause
14:00 Uhr: Impuls von Matthias Bopp: Grundlagen einer erziehungswissen-schaftlich ausgerichteten Handlungstheorie des Computerspiels
14:15 Uhr: Diskussion
15:00 Uhr: Kaffeepause
15:30 Uhr: Impuls von Danny Kringiel: Multiperspektivische Computer-spielanalyse
15:45 Uhr: Diskussion
16:30 Uhr: Abschlussdiskussion
17:00 Uhr: Ende des Workshops

Die Teilnahme ist kostenlos.