zur Person

Prof. Dr. Benjamin JörissenDies ist die Website von Prof. Dr. Benjamin Jörissen, Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie finden hier mein Weblog sowie Informationen und Materialien zu meinen akademischen Aktivitäten. Für dienstliche Informationen siehe die Website des Instituts für Pädagogik der FAU.

Die Forschung an meinem Lehrstuhl thematisiert insbesondere die Bedeutung von ästhetischern, kulturellen und künstlerischen Bildungsprozessen unter Bedingungen kultureller Transformation. Arbeitsschwerpunkte liegen hierbei auf der historiographisch sensibilisierten erziehungswissenschaftlichen Theoriebildung über ästhetische und mediale Phänomene sowie auf der (qualitativ-rekonstruktiven) empirischen Forschung etwa über Phänomene postdigitaler Kultur. Der Lehrstuhl ist als engagiertes Mitglied des UNESCO UNITWIN-Netzwerks Arts Education Research for Cultural Diversity and Sustainable Development insbesondere globalem/glokalem Denken und kulturtheoretischen sowie postkolonialen Perspektiven verpflichtet.

Forschungsfelder: Postdigitale Kultur, Ästhetische Bildung, Medienbildung, Identitätstheorie

Funktionen und Ämter

Fachgesellschaften, akademische Netzwerke

Forschungsprojekte

Akademische Mentoren

  • Dieter Geulen (subjektorientierte Sozialisationstheorie)
  • Christoph Wulf (Pädagogische Anthropologie, Historische Anthropologie)
  • Winfried Marotzki (Medienbildung, Bildungstheorie)
  • Eckart Liebau (Kulturpädagogik)

Vita

  • Geboren am 8. September 1968 in Krefeld/NRW.
  • M.A.-Studium der Erziehungswissenschaft und Philosophie in Köln, Düsseldorf und Berlin. Schwerpunkte im Studium: Kritische Theorie, Poststrukturalismus, Sozialisationstheorie, Historische Anthropologie.
  • Abschluss mit einer Magisterarbeit zum Thema „Identität und Selbst. Begriffliche, historische und kritische Aspekte“. Die Arbeit wurde als Band 1 der Reihe „Berliner Arbeiten zur Erziehungs- und Kulturwissenschaft“ vom Institut für Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin veröffentlicht.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Anthropologie und Erziehung, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, Freie Universität Berlin unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Wulf von Oktober 2000 bis September 2004.
  • Mitarbeit am Projekt B5 „Die Hervorbringung des Sozialen in Ritualen und Ritualisierungen“ des Sonderforschungsbereiches 447 „Kulturen des Performativen“ von 2001 bis 2006.
  • Promotion (s.c.l.) zum Dr. phil. mit einer Dissertation zum Thema „Bild – Medium – Realität. Die Wirklichkeit des Sozialen und die Neuen Medien“ (Datum der Disputation: 7. Februar 2005).
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Allgemeine Pädagogik, Institut für Erziehungswissenschaft, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg unter Leitung von Prof. Dr. Winfried Marotzki von Oktober 2004 bis März 2011.
  • Arbeit am Habilitationsprojekt „Medialität und Subjektivation. Strukturale Medienbildung unter besonderer Berücksichtigung einer Historischen Anthropologie des Subjekts“ (eingereicht Sept. 2011).
  • Vertretungsprofessor für Erziehungswissenschaft – Angewandte Medienwissenschaft an der Universität der Bundeswehr München von April 2009 bis März 2010.
  • Akademischer Rat am Institut für Pädagogik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg seit April 2011.
  • Vertretungprofessor für Pädagogik am Lehrstuhl für Pädagogik II der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg seit November 2013.
  • Abschluss des Habilitationsverfahrens mit der venia legendi in Erziehungswissenschaft am 2.7.2014; somit Privatdozent an der Humanwissenschaflichen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
  • Zweitplatzierung im Berufungsverfahren W3 „Pädagogik und Medienbildung“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
  • Erstplatzierung im Berufungsverfahren W3 „Pädagogik mit Schwerpunkt Kultur, ästhetische Bildung und Erziehung“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogik mit Schwerpunkt Kultur, ästhetische Bildung und Erziehung (Nachfolge Liebau) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Oktober 2015).