Kunst in Second Life (Update)

(2 Updates zum Thema, s.u.)

In der “Kunstzeitung” vom letzten März befindet sich ein interessanter Artikel von Tilman Baumgärtel über Kunst und Künstler in Second Life. “Nach dem massiven Life-Hype in den Massenmedien im letzten Jahr war es wohl unausweichlich, dass auch Künstler die Internet-Gemeinde als neues Betägigungsfeld entdeckt haben” (gemeint sind damit nicht die unzähligen Hobbykünstler, die ihre Werke in SL ausstellen).

Die sich in der Fluxus-Tradition verortende Aktionskünstlerin Gazira Babeli etwa zeigt mit ihren Manipulationen auf Code-Ebene, dass Netzkunst auch in Second Life ihren subversive Potentiale entfalten kann. “Für mich war die Netzkunst das Mittelalter des Internet. Second Life scheint mir dagegen eine Renaissance-Perspektive zu bieten”, so Babeli.

Die von Baumgärtel angeführten Ausstellungsorte (Suchfunktion nutzen) lauten: Susi Spicoli Gallery (Fotoarbeiten und Videokunst); Cayuga Gallery (Kevin Aldrich, Landschaftsmalerei), Second Louvre Museum.

Weitere Informationen sind im “Second Life Arts and total Entertainment Magazine” (www.slatenight.com) zu finden.

(s. dazu auch meinen Blogpost zur Ausstellung “13 most beatiful Avatars“)

Nachtrag: (10.6.2007): Kunst in SL – Installaton 4

Nachtrag (12.6.2007): FAZ.net über die derzeit rasant wachsende Kunstszene in SL: “Die Kunstszene in dieser ‘zweiten Welt’ ist inzwischen derartig komplex geworden, dass ein Überblick schwerfällt: Über Blogs organisiert, vernetzt sich die Szene auf ganz unterschiedlichen Wegen, die es zu durchschauen gilt. Jeden Tag werden Listen verschickt, auf denen die Eröffnungen eingetragen sind. Der Boom auf dem realen Kunstmarkt treibt die Ehrgeizigen an: Jeden Tag entstehen neue Galerien, neue Inseln, sogenannte Sims, auf denen Dutzende Avatare und ihre realen Lenker sich der Leidenschaft der Kunst hingeben.” >> zum Artikel