Film und Filmen in Second Life

Netzeitung.de hat einen interessanten Bericht über Film(en) in Second Life. Ein echtes Lip FlapMachinima-Highlight ist der Film “Lip Flap” des (realweltlichen) Schauspielers David Laundra; sehr schön ist hier das ironische Spiel mit gewissen technischen Grenzen von Second Life. “Die virtuelle Welt biete faszinierende Möglichkeiten, erzählt er. Das Drehen sei sehr billig, schließlich habe jeder Spieler automatisch die Möglichkeit, Filmsequenzen aufzunehmen. Nur die Post-Produktion sei ähnlich teuer und aufwendig wie bei einem richtigen Film.