KategorieSonstiges

Der Erlanger Masterstudiengang Pädagogik mit Schwerpunkt Kulturpädagogik

… hat nun endlich eine Seite, auf der die Grundideen, Ziele auf der Verlauf des Studiums für InteressentInnen erläutert werden: https://www.paedagogik.phil.fau.de/studium/ma-paedagogik/der-masterstudiengang-paedagogik-mit-schwerpunkt-kulturpaedagogik-im-ueberblick/.
Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. August; weitere Informationen sind hier zu finden: https://www.fau.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung/anmeldung-zum-masterstudium/.

„Beobachtungen der Realität“ als Online-Volltext erhältlich

Mein vergriffenes Buch „Beobachtungen der Realität. Die Wirklichkeit im Zeitalter der Neuen Medien“ (2007) ist jetzt als creative commons-Version frei erhältlich. Ein ganz spezieller Service für alle, die meine neueren Arbeiten als theorielastig empfinden … die Arbeit argumentiert hauptsächlich erkenntnistheoretisch. ;-)
Hier auf Slideshare und hier als Direktlink (pdf).

Tools zur wissenschaftlichen Arbeit mit dem/im Social Web

Natürlich gibt es eine riesige Auswahl an Tools, die sich im Kontext wissenschaftlicher Arbeit (auch anderen Formen der Projektarbeit) nutzen lassen. Ich habe mal meine bevorzugten und bewährten Tools in eine Mindmeister-Map eingetragen, diese als Wiki-Map geöffnet und den Link auf Twitter gepostet. Und siehe da: schon sind interessante neue Einträge dort zu finden!

Vertretungsprofessur „Angewandte Medienwissenschaft“

Von April 2009 bis September 2009 März 2010 vertrete ich die Professur für Erziehungswissenschaft – Angewandte Medienwissenschaft an der Universität der Bundeswehr München.

Das wird eine spannende Erfahrung, auf die ich mich sehr freue; nicht nur – aber auch – weil dort eine erstklassige technische Ausstattung gegeben ist. Mit drei Screens (1 * Beamer, 2* Plasmabildschirm) und 15 vernetzten, individuell aufschaltbaren Notebooks im Seminarraum des Lehrstuhls steht hochschuldidaktischen Experimenten im Sinne eines „Networked-Computing-Supported Face-to-Face Collaborative Learning“ à la CoFFEE (bzw. dem, was so ein System in Web 2-Zeiten sein sollte) nichts mehr im Weg. Diese Variante des CSCL (Computer-supported collaborative learning) interessiert mich schon seit längerem, weil sie hybride Lernräume ermöglicht und damit das Beste aus beiden Lernwelten (off-/online) vereint. Nur ein zusätzlicher Satz iPhones böte hier noch eine Steigerungsmöglichkeit  ;-)

Weiterlesen

Home sweet home …

Ich fand es eigentlich sehr „webzweinullig“, keinen Ort i.S.v. „Homepage“ mehr zu besetzen; statt dessen das „Netvibes-Universe“ als Knotenpunkt zu sehen, in dem verschiedene Streams (von mir und anderen) zusammenlaufen, um sich danach wieder zu zerstreuen – digitale Nomaden. Es gibt jedoch damit erhebliche Usability-Probleme (wer kein JavaScript aktiviert hat, sieht nichts, und die winzige Schriftgröße lässt sich auch nicht ändern) – besonders schlecht für Besucher, die keine große Ahnung von Webtechnologien haben.

Jedenfalls besitze ich nun einen eigenen php-fähigen Webspace (auf campusspeicher.de und habe endlich wieder die Kontrolle über meine Seite. Mein Netvibes-Universe wird weiterhin aktiv bleiben, und zwar als englische Web-Repräsentanz.

Zu hoffen ist nur, dass ich mal mehr Zeit zum Bloggen finde. Mal sehen, in einigen Wochen wird ja ein gewisses Buchprojekt zur Medienbildung abgeschlossen sein …

Und ich muss wirklich sagen: ein „selbst“-gehostetes WordPress rockt!

p.s.: Die RSS-Feeds bleiben wie immer dieselben (feeds.feedburner.com/joerissen…)

© 2017 joerissen.name

Theme von Anders Norén↑ ↑